Uni Karlsruhe Maschinenbau WS 09/10
22. Oktober 2017, 13:39:34 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2]
  Drucken  
Autor Thema: Prüfer Kraft?  (Gelesen 5036 mal)
Technikerfred
Sr. Member
****
Beiträge: 374


Profil anzeigen
« Antworten #15 am: 06. Oktober 2010, 13:44:38 »

ganz genau kann ichs euch leider nicht sagen
aber ich kann mcih nur erinnern dass es was damit zu tun hat, dass es sich wie eine Biegebelastung sich auswirkt und somit sich die Linien wie die neutrale Faser ausrichten.
aber wie gesagt, ich bin mir nimm so sicher
Gespeichert
Toddl Froddl
Hero Member
*****
Beiträge: 601


50. Semester


Profil anzeigen
« Antworten #16 am: 24. Mrz 2011, 19:33:36 »

so ich schreib mal ne kurze zusammenfassung zu meiner prüfung, kommt zwar zu spät für unsren jahrgang, da prof. kraft nur heute geprüft hat, aber vllt hilfts ja dem nächsten jahrgang:

1. allgemeine eigenschaften des kfz gitters nennen, beispielsmetalle, gleitrichtungen und gleitsysteme,was ist eine elementarzelle, eine gleitrichtung und eine gleitebene einzeichnen (die gleitrichtung hab ich nicht so richtig hinbekommen, war aber in ordnung)
2.Versetzungen : was sind die dichtest gepackten ebenen im kfz (gleitebenen/richtungen), versetzungsbewegung bei einer stufen und einer schraubenversetzung erklären
3.ausscheidungsverhärtung : prinzip, zustandsdiagramm zeichnen, erklären was passiert
4. weiter ausscheidungsverhärtung, umgehen(orowan) und schneiden erklären, warum trägt das zur festigkeitssteigerung bei?, dann noch das diagramm dazu (das mit ~sqrt(d) und 1/d, dann noch sagen dass das nicht nur vom teilchendurchmesser, sondern auch von ihrem abstand zueinander abhängt ( weit auseinanderliegende teilchen werden eher umgangen als nah beieinanderliegende), hier stand ich ein bisschen auf dem schlauch, bin aber mit hilfestellung dann noch drauf gekommen
5. wöhlerkurve für eine aluminiumlegierung (kfz) malen, wichtige bereiche erklären, erklären wofür man dieses diagramm überhaupt braucht. hatte hier versehentlich die nennspannung anstatt der spannungsamplitude aufgetragen, war aber kein größeres problem.
6. nochmal zu dem sqrt(d),1/d diagramm, wenn ich zwei verschiedene verbindungen habe, eine in dem bereich der eher umgangen wird und eine in dem bereich der eher geschnitten wird(d.h. einmal kleinere ausscheidungsteilchen, einmal größere), welcher wird sich wohl bei zyklischer belastung verfestigend/entfestigend?
richtig ist aber, dass sich größere, weiter voneinander entfernte teilchen besser verhalten, da durch den orowanmechanismus zusätzliche versetzungen entstehen-> verfestigung, während das schneiden immer leichter wird, hier also entfestigung...hier musste prof. kraft mir schon einen wink mit dem zaunpfahl geben, damit ich das hinbekommen habe ( er meinte aber auch, er wisse nicht, ob das nicht zuviel verlangt wäre)

die prüfungsatmosphäre war sehr angenehm (ich war dennoch ziemlich aufgeregt und hab mich ein paarmal verhaspelt), prof. kraft half bei kleinen unsicherheiten auch mal gerne aus und fragte bei nicht eindeutigen formulierungen nochmal nach, ob er das richtig verstanden hatte.
alles in allem bin ich super zufrieden mit dem ablauf der prüfung, wurde letztendlich ne 1,7

ich muss noch sagen, dass ich hier zumteil auch sachen aufgeschrieben habe, die von mir aus kamen, die allgemeine fragestellung war zum beispiel "ausscheidungsverfestigung", wie ich dem prüfer nun erkläre, was vorsichgeht, war mir überlassen, also nutzt das und haut das raus, was ihr könnt :-)
Gespeichert
Seiten: 1 [2]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS